Mikwe

2021 I Schmalkalden

Während der  Erdarbeiten am Wohnkomplex "LutherLoft" in Schmalkalden wurde durch das Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Ende 2015  im Hof des im 17. Jahrhundert errichteten Fachwerkgebäudes Hoffnung 38 überraschend eine Kellermikwe entdeckt. Es handelt sich um ein jüdisches Ritualbad zur spirituellen Reinigung der Gläubigen. Das frühneuzeitliche Tauchbad ist durchdacht konstruiert und außergewöhnlich gut erhalten, auch die qualitätsvolle Verarbeitung der verwendeten Sandsteine sowie einzelner Spolien beeindruckt. Die Anlage besteht aus verschiedenen architektonischen Elementen, von denen sich drei Becken in enger räumlicher Nachbarschaft befinden, ein Weiteres ist über eine hölzerne Wasserleitung samt steingefasstem Überlauf mit dem Ensemble verbunden.

Bauherr: Wohnungsbau GmbH der Stadt Schmalkalden

BGF: 100 m²

Planungsbeginn: Januar 2016

Fertigstellung: September 2021 

Fotos: TLDA, VierRaum Architektur, Michael Bauroth

Denkmalpreis 2021
des Landkreis Schmalkalden-Meiningen